Swissquote

Swissquote Erfahrungen 2021: Das Beste in der Schweiz? (+100CHF Gutschein)

This page is also available in: English

Gesamtbewertung unserer Swissquote erfahrungen:
4.2 ⭐⭐⭐⭐ · 🏆 Top für Swiss Based Trading ·

Wir bei Investing Hero sind bestrebt, die besten Übersichten über die Investitionsplattform zu liefern. Um dies zu unterstützen, werden einige der in den Bewertungen vorgestellten Anbieter eine Affiliate-Provision generieren, die den Betrieb dieser Website mitfinanziert. Dies hat jedoch keinen Einfluss auf unsere Bewertungen. Unsere Meinungen sind unsere eigenen. Die Informationen, die auf Investing Hero zur Verfügung gestellt werden, dienen nur zu Informationszwecken. Bitte lesen Sie unseren Haftungsausschluss.

In diesem Blogbeitrag werde ich die Schweizer Online-Trading-Plattform Swissquote unter die Lupe nehmen

Swissquote ist eine etablierte und beliebte Trading-Plattform in der Schweiz und eine der wenigen «neueren Bank» in der Schweiz (gegründet 1996), die Online-Trading, Robo-Advisory, Kryptowährungen und verwandte Produkte wie Hypotheken anbieten – alles unter einem Dach.

Wie auch bei meinen anderen Testberichten zeige ich dir in diesem Swissquote-Testbericht den gesamten Prozess der Kontoeröffnung von Anfang bis Ende und gebe einige meiner persönlichen Vor- und Nachteile der Plattform an. Bei Bedarf kannst du die Homepage selbst aufrufen und meinen Leitfaden unten nutzen, um zu folgen.

Ich werde dich in diesem Swissquote-Testbericht durch alles führen, Schritt für Schritt.

Lies dir auf jeden Fall die FAQ am Ende dieses Testberichts durch. Dort werden die wichtigsten Fragen detaillierter behandelt. Finden wir heraus, ob Swissquote das Richtige für dich ist.

Los geht’s.

Swissquote Gutschein Code: x5kbf3

🎁 Leser Bonus: Falls du interessiert bist Swissquote auszuprobieren, vergiss nicht den Code x5kbf3 zu verwenden um 100 CHF zu bekommen!

Swissquote erfahrungen: Vor- und Nachteile

Bevor wir in die Details meines Swissquote-Testberichtes eintauchen, sollten wir einen Blick auf die wichtigsten Vor- und Nachteile werfen.

Kurz gesagt: Für diejenigen, die in der Schweiz leben und nach einer etablierten und in der Schweiz regulierten Plattform suchen, ist Swissquote eine hervorragende Wahl, die sich durch grössere Innovation und ein breiteres Angebot von den traditionellen Schweizer Banken abhebt und dennoch alle Vorteile und die Sicherheit bietet, in der Schweiz lizenziert und reguliert zu sein.

Und das zählt etwas, auch wenn man für diese Sicherheit etwas mehr bezahlen muss.

Die Kontoeröffnung ist einfach und ziemlich unkompliziert. Ausserdem kannst du mit 100 CHF Handelsguthaben kostenlos starten, um die Umgebung wirklich zu testen und zu schauen, ob die Plattform das Richtige für dich ist.

Beachte jedoch, dass es bessere Angebot auf dem Markt geben könnte, wenn du nicht alles unter einem Dach haben willst – ein kostenloses Bankkonto bei Zak und der Robo-Advisor von Selma Finance sind zum Beispiel solide Alternativen, die ebenfalls den Vorteil haben, in der Schweiz reguliert zu sein. 

🎁 Leser Bonus: Falls du interessiert bist Swissquote auszuprobieren, vergiss nicht den Code x5kbf3 zu verwenden um 100 CHF zu bekommen!

Wenn du nach einer in der Schweiz regulierten Plattform für alle deine Aktienkäufe und zusätzlich einige andere Bankdienstleistungen suchst, dann ist Swissquote einen Blick wert.

VorteileNachteile
  • Unkomplizierte Kontoeröffnung
  • In der Schweiz lizenziert und reguliert
  • Seriöse Schweizer Bank mit 100.000-CHF-Einlagensicherung
  • Günstige Kontoeröffnung und 100 CHF Gratis-Bonus mit Code x5kbf3
  • Für Aktienhandel zahlt man mehr als bei günstigeren Brokern wie DEGIRO
  • Die Robo-Advisor-Gebühren betragen über 1 %
  • Mehr Ästhetik – aber die Plattform wird keine Design-Preise gewinnen

Eröffnung eines Kontos bei Swissqoute

Gehe auf die Swissquote-Homepage, um loszulegen.

> Hier Klicken, um die Startseite zu öffnen

Klicke auf «Start Trading», um zu beginnen:

Für diesen Swissquote-Testbericht werden wir ein Trading-Konto eröffnen. Klicke also wie unten gezeigt auf «Open your account»:

Wenn du neu bei Swissquote bist, wähle «No» aus und wir können fortfahren:

Gib bei Schritt 1 deine persönlichen Angaben ein, hier gibt es keine wirklichen Überraschungen:

Scrolle nach unten und gib die Sponsorennummer x5kbf3in das Feld ein, um deinen Trading-Bonus von 100 CHF zu erhalten. Klicke anschliessend auf «Next Step»:

Gib als Nächstes deinen Beschäftigungsstatus und Informationen zum steuerlichen Wohnsitz ein:

Erkläre deinen persönlichen Status in Bezug auf die USA:

Als Nächstes gehen wir zum Abschnitt «Financial Information» über.

Gib den Betrag, den du investieren möchtest, sowie die Herkunft der Gelder (z. B. Ersparnisse) an und klicke auf «Next step»:

Jetzt hast du die Möglichkeit, alle von dir eingereichten Informationen zu überprüfen …

… scrolle nach unten, sobald du alles geprüft hast, kreuze das Kästchen an und klicke auf «Submit»:

Okay! Jetzt können wir den Authentifizierungsprozess starten:

Die «Online Identification» war die standardmässig ausgewählte Methode, also nehmen wir diese:

Das Menü wird erweitert und du musst auf «Next step» klicken, nachdem du die Anforderungen überprüft hast:

Wähle die Art des Ausweisdokuments aus und uploade oder mache dann ein Foto (durch Klicken auf das Kamerasymbol) der Vorder- und Rückseite. Die Ausrichtung ist en wenig knifflig, aber der Scan ist recht schnell. Ausserdem musst du ein Selfie machen.

Wenn du fertig bist, klicke auf «Next step»:

Gib jetzt den SMS-Code ein, der dir geschickt wurde, und klicke auf «Confirm»:

Jetzt kannst du die Vertragsdetails über den PDF-Download prüfen und auf «Next step» klicken, um fortzufahren …

Okay – alles in Ordnung? Klicke auf «Send your request»:

Du solltest die grüne Bestätigungsmeldung unten sehen – denke jedoch daran, dass du eine kleine Einzahlung (z. B. 10 CHF) auf ein neues Konto über die unten angegebenen IBAN-Details vornehmen musst. Kopiere dir diese Details daher und gehe zu deinem Online-Banking:

An diesem Punkt enden die Schritte mit Swissquote und du musst auf die Eröffnung des Kontos warten.

Sobald du die erste Einzahlung getätigt hast, wirst du ebenfalls benachrichtigt (unter 24 Std.):

Zwei Werktage später erhältst du eine weitere E-Mail, in der du über die Eröffnung deines Kontos informiert wirst.

Das erste Einloggen

Sobald du die Bestätigungs-E-Mail erhalten hast, kannst du dich anmelden. Gib den Benutzernamen und das Passwort ein und klicke anschliessend auf «Log in»:

Danach musst du die Anmeldung über eine zweistufige Authentifizierung verifizieren. In diesem Fall habe ich eine PDF-Datei mit dem Code, den man für D8 eingeben muss.

Altmodisch, aber es funktioniert (die mobile Authentifizierung ist auch eine Option).

Wenn du bereit bist, klicke auf «Confirm»:

Und warte ein paar Augenblicke, während es lädt …

… dann noch ein paar Augenblicke.

Okay, wir sind jetzt eingeloggt!

Dir wird ein Dashboard – oder ein «Arbeitsbereich», wie Swissquote es gerne nennt – präsentiert. Nicht die ansprechendste Benutzeroberfläche, die es gibt, aber wohl funktionell.

Du kannst den Arbeitsbereich mit verschiedenen Widgets individuell anpassen und sogar komplett neue Arbeitsbereiche von Grund auf neu erstellen – eine nette Ergänzung für alle, die mehr Anpassungsmöglichkeiten wünschen.

Dazu siehst du die rot dargestellten Links in der Fusszeile:

Um eine Aktie zu kaufen und mit dem Handel zu beginnen, gib sie einfach in das Suchfeld ein und drücke die Eingabetaste.

In diesem Beispiel habe ich UBS verwendet:

Du kannst die Auflistung umschalten, um mehr Details zu sehen, und die Unterregisterkarten «Chart», «Full Quote» und «News» usw. verwenden, um tiefer in die einzelne Aktie einzutauchen, die du geöffnet hast.

Die Ansicht hier ist ziemlich umfangreich und voller Informationen über das Unternehmen, die Kurse und die Handelsentwicklung.

Über das «Plus»-Symbol auf der rechten Seite kannst du die Aktie deiner «persönlichen Liste» hinzufügen, was praktisch eine Favoritenliste ist.

Ich habe der persönlichen Liste unten einige Beispielaktien und -fonds hinzugefügt.

Um diese zu handeln, klicke einfach auf die orangefarbene Schaltfläche «Trade». Daraufhin öffnet sich ein weiteres Fenster.

Anschliessend kannst du die Menge eingeben und die Order vorbereiten, um den Kauf zu tätigen:

Und das ist auch schon alles.

Ziemlich einfach und man kann mit ein paar Klicks handeln.

Kann man bei Swissquote Kryptowährungen handeln?

Ja, problemlos.

Du erreichst das Dashboard direkt über das eTrading-Dashboard, indem du im Hauptmenü auf «Crypto Assets» klickst:

Anschliessend kannst du die vollständige Liste einsehen:

Swissquote-Demokonto

Bevor du mit einem Live-Konto handelst, kannst du das Demo-Handelskonto von Swissquote in Anspruch nehmen, um die Plattform auszuprobieren. Es ist so ziemlich das Gleiche wie das Live-Konto und bietet eine gute Einführung in die Handelsumgebung, ohne dass du echtes Geld einsetzen musst.

Das Demokonto ist eine gute Option, um mit Swissquote zu experimentieren und zu sehen, ob die Plattform das Richtige für dich ist.

Geld auf das Swissquote-Konto einzahlen

Bei der Registrierung musst du einen kleinen Betrag per Banküberweisung einzahlen, um das Konto aufzuladen. Dies ist unkompliziert und geschieht innerhalb von ein bis zwei Tagen.

Sobald du ein Live-Konto eingerichtet hast, ist es auch ganz einfach, Geld auf das Konto einzuzahlen.

Dazu gibt es in der Navigation mehrere Möglichkeiten und du kannst Banküberweisung oder Kreditkarte wählen.

Klicke unter «My Account» in der oberen rechten Navigationsleiste auf «Account Overview» und wähle dann über einen der zwei Links (beide sind gleich, wähle einfach einen aus) «Fund your account», wie unten angezeigt:

Daraufhin erscheint ein Popup-Fenster, über das du deine Zahlungsmethode auswählen und den Vorgang abschliessen kannst:

Eine andere Möglichkeit, Geld auf das Konto einzuzahlen, ist das Anklicken des Links «Payments & transfers» unter «My Account».

Dieser Bereich bietet mir mehr Optionen, insbesondere für Bargeld- und Kryptoüberweisungen:

Login & Sicherheit

Wie man es von einer regulierten Schweizer Bank erwarten würde, ist die Sicherheit auf Industrieniveau mit SSL-Verschlüsselung und https auf der Online-Trading-Plattform sowie zusätzlicher Zwei-Faktor-Authentifizierung (mobil oder ein Papier-Code-Raster, genannt die «L3-Karte»), die beim Login erforderlich ist.

Ausserdem hast du wie beim traditionellen Online-Banking einen Logout-Timer.

Abgesehen von der technischen Sicherheit sollten wir einen der grössten Vorteile von Swissquote nicht vergessen – sie sind Schweizer und haben eine Banklizenz.

Swissquote hat seinen Sitz in der Schweiz und wird von den Schweizer Behörden und der Schweizer Finanzaufsichtsbehörde FINMA reguliert. Zudem ist Swissquote an der Schweizer Börse (SIX) notiert, was eine weitere Sicherheitsebene darstellt, da sie detaillierte Finanzunterlagen und -berichte offenlegen müssen.

Dies ist ein wichtiger Pluspunkt für Schweizer Investoren, die sich sonst vielleicht nicht wohl dabei fühlen würden, mit einem Broker zu handeln, der nicht in der Schweiz gehostet und reguliert ist.

Viele der Konkurrenten im Online-Trading-Bereich haben keine Schweizer Niederlassungen und Lizenzen und fallen daher unter die EU-Regulierung, in der Regel unter die Aufsicht der Cyprus Securities and Exchange Commission (CySEC), die eine begrenztere Einlagensicherung (20.000 EUR) im Vergleich zu der Einlagensicherung in der Schweiz (100.000 CHF) hat, falls etwas schiefgeht.

Mit Swissquote hast du es mit einer Schweizer Bank zu tun – viel mehr Sicherheit kann man nicht bekommen.

Gebühren & Kosten

All dieser Schweizer Seelenfrieden ist mit gewissen Zusatzkosten verbunden.

Man kann Swissquote in Bezug auf die Preisgestaltung einfach nicht mit einem der günstigeren Online-Broker wie DEGIRO vergleichen. Swissquote kostet viel mehr. Wenn dir der Preis am wichtigsten ist, solltest du dir DEGIRO oder Interactive Brokers (Testbericht folgt in Kürze) ansehen, die beide weitaus günstiger sind.

Für Handelsplattformen mit Sitz in der Schweiz ist Swissquote jedoch nicht allzu schlecht – und weitaus besser als die Schweizer Mainstream-Banken.

Zum Beispiel:

  • 0,025 % vierteljährliche Verwahrungsgebühr, gedeckelt auf 50 CHF (passabel im Vergleich zu anderen in der Schweiz, CornerTarder hat hier jedoch keine Gebühren)
  • Keine Aktivitätsgebühren (ebenfalls sehr gut, CornerTrader verlangt beispielsweise 35 CHF pro Quartal)
  • 9 CHF Pauschalgebühr für den Kauf von ETFs an der Schweizer Börse (günstiger als andere Schweizer Plattformen)
  • Für EUR- und USD-Aktien und ETFs ist CornerTrader die bessere Option im Vergleich zu Swissquote

Swissquote ist im Vergleich zur Konkurrenz von ausserhalb der Schweiz also nicht am günstigen, jedoch besser als die Schweizer Mainstream-Banken (z. B. Credit Suisse, Migros usw.), und es ist besser, sich für Swissquote zu entscheiden als gar nicht zu investieren.

CornerTrader ist ebenfalls eine solide Alternative – der Testbericht folgt in Kürze.

✍️ Denke daran – falls du dich entscheidest, Swissquote auszuprobieren, verwende den Code x5kbf3, um einen kostenlosen Startbonus von 100 CHF zu erhalten. Jedes bisschen hilft 🙂

Kundensupport

Der Kundensupport bei Swissquote ist gut. Kunden steht ein vollständig internationales und mehrsprachiges Kundensupportzentrum zur Verfügung. Wenn es notwendig ist, erreicht man vor 10:00 Uhr MEZ normalerweise auch jemanden per Telefon, und auf E-Mails wird in der Regel recht schnell geantwortet.

Ein zusätzlicher Komfort ist, dass Swissquote hier in der Schweiz über ein physisches Büro verfügen, das sich in Gland befindet. Viele der konkurrierenden Online-Brokern haben diesen Luxus nicht und sind ausserhalb der Schweiz ansässig. Swissquote hat sogar eine Insider-Bar und -Lounge in Zürich – schick.

Zusätzliche Ressourcen

Swissquote bietet eine ganze Menge zusätzlicher Ressourcen und Materialien. Von Webinaren über E-Books bis hin zu Schulungsunterlagen – der Inhalt hier ist umfangreich und im Vergleich zur Konkurrenz – ziemlich genial!

Es ist erfrischend zu sehen, dass Neueinsteigern eine solche Fülle an Material zur Verfügung steht.

Finanznachrichten, Analysen und ein spezieller Newsletter sind ebenfalls verfügbar, zusätzlich zu einem umfangreichen FAQ-Bereich – übersetzt in mehrere Sprachen.

Hintergrundinformationen zu Swissquote

Swissquote wurde 1996 in der Schweiz gegründet und hat seitdem weltweit expandiert, mit Niederlassungen und Lizenzen in Grossbritannien, Asien und darüber hinaus. Das Unternehmen beschäftigt derzeit über 800 Fachleute und ist seit Mai 2000 an der Schweizer Börse notiert.

Sie sind ständig innovativ und bringen neue Produkte auf den Markt – von Robo-Advisor-Services bis zu Bitcoin-Handel. Da Swissquote eine regulierte Schweizer Bank ist, werden auch Produkte wie Hypotheken, Sparkonten und Kreditkarten angeboten.

Der Hauptsitz des Unternehmens befindet sich in der Schweiz unter der Adresse Chemin de la Crétaux 33, 1196 Gland.

Abschliessende Gedanken

Für alle, die einen in der Schweiz lizenzierten und regulierten Broker suchen, ist Swissquote eine offensichtliche Wahl. Wie oben erklärt, kostet diese Schweizer Sicherheit im Vergleich zu anderen Brokern jedoch etwas mehr. Verglichen mit den anderen «nicht-schweizerischen» Brokern wie DEGIRO zahlt man beim Handeln mehr – aber für einige wird das Schweizer Rückgrat ein Preis sein, der es wert ist, dafür zu zahlen.

CornerTrader sollte man ebenfalls berücksichtigen, wenn man in der Schweiz handeln will. Ein Testbericht folgt in Kürze.

Aber für den Moment, zusammen mit dem umfangreichen Support, dem Schulungsmaterial und dem Produktangebot, ist Swissquote eine solide Wahl für den Einstieg in den Schweizer Handel.

Vielen Dank fürs Lesen! Ich hoffe, diese Erfahrungen zu Swissquote war hilfreich für dich!

🎁 Leser Bonus: Falls du interessiert bist Swissquote auszuprobieren, vergiss nicht den Code x5kbf3 zu verwenden um 100 CHF zu bekommen!

Swissquote FAQ

Wie eröffne ich ein Swissquote-Konto?

Die Eröffnung eines Swissquote-Kontos ist ganz einfach und dauert etwa 15 Minuten. Der Schritt-für-Schritt-Prozess ist am Anfang dieses Testberichts dokumentiert.

Ist Swissquote sicher?

Swissquote ist in der Schweiz lizenziert und reguliert und verfügt über eine Schweizer Banklizenz. Zudem ist das Unternehmen an der Schweizer Börse notiert, was bedeutet, dass es den Behörden regelmässig verschiedene finanzielle und rechtliche Unterlagen vorlegen muss. All dies spricht dafür, dass Swissquote ein legitimer und regulierter Broker zum Handeln ist.

Wie hoch ist die Mindesteinzahlung bei Swissquote?

Es gibt keine – man muss allerdings ein paar CHF überweisen, um das Konto zu aktivieren und den Verifizierungsprozess des Kontos abzuschliessen.

Wie kaufe ich Bitcoins auf Swissquote?

Um Bitcoin und andere Kryptowährungen mit Swissquote zu kaufen, klicke einfach auf den Link «Crypto Assets» in der oberen Menüleiste. Daraufhin gelangst du zu einem separaten Dashboard, über das du du Bitcoin kaufen und verkaufen kannst.

Wie überweise ich Geld zu Swissquote?

Um Geld an Swissquote zu überweisen, öffne den Link «My Account» in der oberen Menüleiste und wähle «Account Overview». Dort findest du den Link «Fund your account», über den du eine Überweisung oder eine Kreditkarte als Mittel zur Gutschrift auf das Konto auswählen kannst.

Ist Swissquote eine Bank?

Ja. Swissquote ist eine Schweizer Bank, lizenziert und reguliert von der FINMA (Eidgenössische Finanzmarktaufsicht).