Binance

Binance Erfahrungen Schweiz: Die beste Krypto-Plattform?

This page is also available in: English

Gesamtbewertung unserer Binance Erfahrungen:
4.8 ⭐⭐⭐⭐ · 🏆 Market Leader ·

Wir bei Investing Hero sind bestrebt, die besten Übersichten über die Investitionsplattform zu liefern. Um dies zu unterstützen, werden einige der in den Bewertungen vorgestellten Anbieter eine Affiliate-Provision generieren, die den Betrieb dieser Website mitfinanziert. Dies hat jedoch keinen Einfluss auf unsere Bewertungen. Unsere Meinungen sind unsere eigenen. Die Informationen, die auf Investing Hero zur Verfügung gestellt werden, dienen nur zu Informationszwecken. Bitte lesen Sie unseren disclaimerHaftungsausschluss

In diesem Blogbeitrag teste ich die Krypto-Börse Binance.

Binance ist eine etablierte und äusserst beliebte globale Brokerage-Plattform zum Kauf von Kryptowährungen und in Bezug auf das Handelsvolumen sogar die grösste Krypto-Börse der Welt.

Auf der Plattform kann mit über 400 verschiedenen Kryptowährungen gehandelt werden, darunter Schwergewichte wie Bitcoin und Ethereum sowie Hunderte von aufstrebenden Altcoins und Tokens.

Wie bei allen meinen Rezensionen werde ich hier den gesamten «End-to-End»-Prozess durchlaufen, um ein Konto einzurichten und zu erstellen und sogar einige Kryptowährungen zu kaufen – alles einfach und klar dokumentiert. Ich werde auch darüber sprechen, welche Vor- und Nachteile ich bei Binance persönlich sehe, also öffne die Homepage und nutze meinen Leitfaden als Referenz.

In dieser Binance-Rezension dokumentiere ich alles, Schritt für Schritt.

Lies dir auf jeden Fall auch die FAQ am Ende dieser Rezension durch, wo einige der wichtigsten Fragen im Detail beantwortet werden. Finden wir heraus, ob Binance das Richtige für dich ist.

Los geht’s…

🎁 Eröffnen Sie noch heute ein kostenloses Konto bei Binance und nutzen Sie meinen Rabatt von 10% auf die Handelsgebühren mit dem Code D6HL9U90. Testen Sie eine 100% unverbindliche Demo und sehen Sie selbst.

> Klicken Sie hier.

Binance erfahrungen: Vor- und Nachteile

Bevor wir in die Einzelheiten dieser Binance-Rezension eintauchen, werfen wir einen Blick auf die wichtigsten Vor- und Nachteile.

Für alle in der Schweiz, die nach einer beliebten, marktführenden Plattform zum günstigen und unkomplizierten Kaufen von Kryptowährungen suchen, ist Binance eine gute Wahl. Die Plattform wächst schnell, verfügt über eine riesige Auswahl an Handelsoptionen (beinahe zu viele!) und hat sich fest an der Spitze der Krypto-Börsen etabliert.

Binance bietet ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis, besonders im Vergleich zu in der Schweiz ansässigen Unternehmen, und der Prozess der Einrichtung und des Kaufs ist schnell und unkompliziert.

Wie du unten sehen wirst, war die Kontoeröffnung sehr einfach und hat weniger als 20 Minuten gedauert. Die Kontoeröffnung ist ohne CHF-Mindesteinzahlung möglich (toll, um eine Demo auszuprobieren), man kann schon ab 15 CHF anfangen zu handeln.

Beachte jedoch die regulatorischen Herausforderungen, mit denen viele Krypto-Broker (nicht nur Binance) konfrontiert sind. Egal, für welche Plattform du dich entscheidest, vergewissere dich, dass du Sicherheitsstandards einhältst und Cold Storage zum Schutz deiner Kryptowährungen verwendest. Wenn du nach einer Alternative zu Binance suchst, dann ist auch Kraken einen Blick wert.

📝 Hinweis: Vergessen Sie nicht, die vollständige Liste der Kryptowährungsbroker in der Schweiz in meiner Detail-Vergleichstabelle zu lesen. Viel Spaß!

Wenn du nach einer marktführenden und etablierten Plattform suchst, auf der du all deine Kryptowährungen kaufen und verkaufen kannst, dann ist Binance eine hervorragende Wahl.

ProsCons
  • Schnelle, unkomplizierte Kontoeröffnung
  • Grossartiges Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Riesige Auswahl an Kryptowährungen
  • Kostenlose Kontoeröffnung
  • Keine Niederlassung in der Schweiz (bisher)
  • Kein telefonischer Support
  • Kann für Neueinsteiger überwältigend sein

So eröffnest du ein Konto bei Binance

Begib dich zur Binance-Homepage, um zu beginnen.

> Hier Klicken, um die Startseite zu öffnen

Klicke auf «Register Now», um loszulegen

Bestätige deinen Standort (wahrscheinlich befindest du dich, wie ich auch, in der Schweiz). Klicke auf «Confirm»:

Ein kurzer Überblick über die Schritte, die du heute durchlaufen wirst – klicke auf «Create Account», um zu beginnen:

Gib deine E-Mail-Adresse ein und erstelle ein neues Passwort. Klicke anschliessend auf «Next»:

Danach verifizierst du deine E-Mail-Adresse und wirst zum nächsten Bildschirm weitergeleitet, wo du deine Mobilnummer eingeben und auf «Next» klicken musst:

Gib den Code ein, den du gerade per SMS erhalten hast:

Okay – erster Schritt abgeschlossen! Das ging schnell … jetzt müssen wir das Konto verifizieren. Die magische Box rückt näher:

Wähle deine Nationalität aus und gib deinen Namen und dein Geburtsdatum ein. Klicke danach auf «Continue»:

Jetzt wird es ein wenig umständlich, da ich diesen Prozess mit der Desktop-Version begonnen habe – ich muss die App nun über den QR-Code herunterladen:

Da die App stolze 360 MB gross ist, dauert das etwas. Sobald der Download abgeschlossen ist, öffne die App und drücke auf «Sign Up / Log in»:

Gib erneut deine Daten ein:

Gib jetzt den Verifizierungscode ein, der dir gerade per SMS gesendet wurde:

Jetzt können wir endlich unser Konto verifizieren:

Überprüfe die Anforderungen hier und tippe auf «Start Now», um loszulegen:

Ein weiterer Informationsbildschirm, der nicht allzu viel tut …

Ich habe in diesem Fall «Passport» ausgewählt:

Tippe jetzt, um deine Kamera zu aktivieren:

Und noch einmal …

Mach ein Foto von deinem Reisepass und tippe dann auf «Submit photo», wenn das Foto gut aussieht:

Als Nächstes musst du ein Selfie machen:

Sobald das getan ist, gib deine Adresse ein. Hier wird kein Dokumentenscan benötigt – du kannst einfach deine Wohnadresse eingeben und auf «Confirm» drücken:

Nun kommen wir zu einigen standardmäßigen KYC-Überprüfungen («Know your customer»).

Wähle aus, woher das Geld für deinen Krypto-Handel kommen wird:

Dasselbe gilt für deinen Beschäftigungsstatus:

Wähle jetzt dein geschätztes Handelsvolumen aus:

Okay, super! Das ist alles, was du tun musst.

An diesem Punkt passierte nichts mehr in der App – ich wurde zum Startbildschirm zurückgebracht. Hmm.

Also wechselte ich wieder zur Desktop-Version, wo die Seite automatisch wie unten dargestellt aktualisiert wurde.

Aber Moment … die Verifizierung des Kontos dauert einen Monat!?

Autsch.

Aber zum Glück spielte Binance nur Spielchen mit mir. Zwei Minuten später erhielt ich eine SMS mit einer guten Nachricht.

Wie du aus den Zeitangaben in den Screenshots ersehen kannst, hat der ganze Vorgang etwa 10 Minuten gedauert. Nicht schlecht.

Werfen wir einen Blick auf das Konto, jetzt wo ich verifiziert bin.

Das erste Einloggen

Wenn die Verifizierung erfolgreich war, kannst du, wie unten gezeigt, direkt zu deinem Dashboard springen.

Das Dashboard lässt sich einfach durchstöbern und die linke Seitenleiste enthält die verschiedenen Punkte in Bezug auf Sicherheit, Zahlung und Handel.

Oben rechts befinden sich Optionen zum persönlichen Profil.

Wenn du dich verirrst oder nicht weiterkommst, denke daran, dass der Link zum Dashboard unter dem Dropdown-Menü oben rechts versteckt ist:

Geld auf das Binance-Konto einzahlen

Fangen wir an und zahlen Geld auf das Konto ein. Klicke im Dashboard auf «Deposit», wie unten gezeigt:

Ich habe ein neues Konto, also werde ich einen Kauf per Kreditkarte tätigen:

Gib den Betrag der Fiat-Währung (CHF) und der Kryptowährung an, den du kaufen möchtest. Ich habe in diesem Beispiel BNB gewählt, aber du kannst auch Hunderte von anderen Kryptowährungen auswählen. Klicke auf «Continue», wenn du bereit bist:

Überprüfe deine Angaben und klicke auf «Continue»:

Weitere Compliance-Schritte – du musst die Abwicklung der Transaktion genehmigen:

Und noch einmal – du musst die Durchführung der Transaktion bestätigen. Drücke auf «Continue»:

Ein weiteres grünes Häkchen bei der Aktivierung (?), aber ich denke, jetzt können wir anfangen, Geld auszugeben. Klicke auf OK.

Gib deine Kartendaten ein und drücke auf «Next» …

Als Nächstes deine Adresse auf der Karte …

Überprüfe abschliessend den Transaktionsbetrag und die zu belastende Karte und klicke auf «Continue»:

Und jetzt wird die Transaktion verarbeitet. Ich bin etwas überrascht, dass das Geld nicht sofort gutgeschrieben wurde, aber vielleicht dauert das Aktualisieren ein paar Minuten.

Ich sehe mir den Transaktionsverlauf 10 Minuten später an und die Bearbeitung läuft immer noch … hmm …

Weitere 10 Minuten vergehen, und dann wird die Meldung «Failed» angezeigt.

Doh!

Vielleicht habe ich etwas falsch gemacht, oder meine Kreditkarte wollte nicht, dass ich BNB-Tokens kaufe.

Also habe ich den oben beschriebenen Zahlungsvorgang wiederholt, und dann … sofortiger Erfolg! Keine Bearbeitung, keine ausstehenden Transaktionen – einfach gekauft.

Sehr schön.

Von hier aus kannst du zurück zu deinem Wallet oder Dashboard gehen, um die Transaktion zu einzusehen, die nun auf deinem Konto verbucht ist.

Binance KYC Mystery Box – Ein kostenloser NFT

Vielleicht hast du oben im Einrichtungsprozess gemerkt, dass Binance eine kostenlose Mystery Box verspricht, wenn man den Antrags- und Verifizierungsprozess abschliesst. Ein netter kleiner Anreiz, mich zu motivieren, zu sehen, was in der Box ist …

Wie sich herausstellt, ist es ein NFT!

Und was ist ein NFT?

Es ist dieses lustig aussehende Bild oben – ein «Non-fungible token», was im Klartext bedeutet …

 “Eine einzigartige und nicht austauschbare Dateneinheit, die in einem digitalen Ledger gespeichert ist. NFTs können mit leicht reproduzierbaren Objekten wie Fotos, Videos, Audiodateien und anderen Arten von digitalen Dateien als eindeutige Objekte verknüpft werden und nutzen die Blockchain-Technologie, um dem NFT einen öffentlichen Eigentumsnachweis zu geben”

Das Internet

Ich bin also der einzige und verifizierte Besitzer eines auf der Binance-Blockchain gespeicherten JPEG, das ich nicht verkaufen, tauschen oder anderweitig verwenden kann?

Sieht aber cool aus. Und es ist eine limitierte Auflage (nur 5 Millionen Stück).

Ich werde es behalten.

Binance-Demokonto

Leider bietet Binance kein kostenloses Demo-Konto, aber in der Live-Umgebung kann man ohne Einzahlung von CHF ein Konto eröffnen, wodurch es einfach ist, Zugang zur Plattform zu erhalten. Anschliessend kannst du, wie oben gezeigt, schon ab 15 CHF Geld einzahlen, um die Plattform zu testen.

Login & Sicherheit

Sicherheit ist ein wichtiger Faktor im Krypto-Bereich. Binance unternimmt viel, um sicherzustellen, dass man technische Standards setzt, an denen sich andere Plattform orientieren können. So bietet Binance zum Beispiel:

Zwei-Faktor-Authentifizierung,
– Whitelisting von Kontoadressen (damit du verifizieren musst, wohin deine Vermögenswerte gehen könnten),
– Einfache Wallet-Verwaltung, sodass du Vermögenswerte abheben kannst,
– Cold storage

Wie man es von der weltgrößten Krypto-Börse erwarten würde, werden auf der Plattform SSL-Verschlüsselung und https in Industriequalität verwendet. Für noch mehr Sicherheit kannst du ausserdem die App nutzen.

Aus technischer Sicht sieht das also sehr gut aus.

In Bezug auf die Regulierung ist Binance jedoch eine durchwachsene Angelegenheit, was für die Krypto-Branche im Allgemeinen gilt.

Obwohl das Unternehmen Niederlassungen in über 50 Ländern unterhält und Mitarbeiter auf der ganzen Welt beschäftigt, stellt es weiterhin die üblichen Arbeitsweisen in Frage, was nicht mit dem «traditionellen Finanzwesen» vergleichbar ist.

Das Unternehmen ist bekannt dafür, seinen Hauptsitz zu verlegen, zunächst nach China, dann nach Japan, dann nach Singapur, dann nach Malta und zuletzt auf die Seychellen. In den Medien wird berichtet, dass die Firma wieder nach einem neuen Zuhause sucht. Die Zeit wird zeigen, ob das die Schweiz wird 🙂

Diese ganze Regulierungsaktivität im Hintergrund ist nicht gerade vertrauenserweckend, aber um ehrlich zu sein, steht fast jede Krypto-Börse vor ähnlichen Herausforderungen. Hoffentlich wird sich das in naher Zukunft «legen» und die traditionellen Regulierungsbehörden beruhigen sich.

Binance arbeitet weiterhin mit den Regulierungsbehörden zusammen und hat vor kurzem die «Know your customer»-Standards eingeführt, die im Rahmen der Finanzregulierung erforderlich sind. Dies sind also positive Schritte, um zukünftige Lösungen zu finden.

In einem Interview wurde der CEO von Binance mit den Worten zitiert, dass Binance eine neue Art von Organisation ist, die keine zentralen Bankkonten oder eine feste Adresse benötigt – ähnlich wie Kryptowährungen und die Blockchain. «Wo immer ich sitze, wird das Büro von Binance sein. Wo immer ich jemanden brauche, wird das Büro von Binance sein.»

Gebühren & Kosten

In Bezug auf Preisgestaltung ist Binance, abgesehen von Kraken, der Marktführer. Andere Plattformen kommen da nicht ran.

Man kann Binance in Bezug auf die Preisgestaltung einfach nicht mit Coinbase oder einem der Schweizer Anbieter vergleichen, da die Gebührenstruktur von Binance äusserst günstig ist und die Preise je nach Volumen immer weiter fallen.

Binance ist auch sehr transparent und hat die Gebührenliste auf seiner Website veröffentlicht, die im Gegensatz zu anderen Konkurrenten einen Einblick in den Mindestabhebungsbetrag, die Einzahlungsgebühren (es gibt keine) und die Abhebungsgebühren gibt, welche je nach Währung/Token variieren, aber im Allgemeinen die niedrigsten in der Branche sind.

Wenn du, wie ich in meinem obigen Beispiel, per Kreditkarte kaufst (was die teuerste Art der Durchführung einer Transaktion ist), beträgt die Gebühr 2 %. Eine SEPA-Überweisung (Single Euro Payments Area) über dein normales E-Banking ist hingegen kostenlos und der bessere Weg, um Gebühren zu sparen, wenn es dir nichts ausmacht, 1–2 Tage zu warten.

Kundensupport

Der Kundensupport ist gut – nicht die höchsten Antwortraten, aber innerhalb des Krypto-Bereichs generell ziemlich gut. Es gibt Rund-um-die-Uhr-Support, Livechat-Mitarbeiter, die 16 Sprachen sprechen, und ein umfangreiches Hilfecenter, das eine Fülle von häufigen Problemen und Antworten abdeckt.

Es gibt keinen telefonischen Support und keine leicht zu findende Kontakt- (siehe obigen Abschnitt über Sicherheit) oder E-Mail-Adresse – daher ist es am besten, den Live-Chat über das Dashboard/die App zu nutzen.

Ich persönlich würde es begrüssen, wenn eine Support-Telefonnummer bereitgestellt würde – aus Kundensicht ist es manchmal einfacher, komplexe Fragen von Mensch zu Mensch zu klären.

Zusätzliche Ressourcen

Binance verfügt über eine riesige Fülle an zusätzlichem Material und Ressourcen, die man sich ansehen kann. Das Unternehmen ist sehr aktiv bei der Bereitstellung von Bildungsinhalten und Leitfäden und unterstützt neue Nutzer in hohem Masse. Es ist grossartig zu sehen, dass Binance so stark in diese Art von Material investiert, um seine potenziellen und bestehenden Kundenbasis zu informieren.

Auch in den sozialen Medien, und insbesondere auf YouTube, veröffentlicht Binance regelmässig viele interessante Inhalte zum Thema Kryptowährungen.

Ich würde sagen, dass es ziemlich überwältigend sein kann, da es für Krypto-Neulinge viele neue und verwirrende Begriffe gibt – Launch Pools, NFT Drops, BIFI usw. Wenn man sich für Themen der digitalen Wirtschaft interessiert, ist das Material jedoch sehr interessant. Ein Blick lohnt sich.

Hintergrundinformationen zu Binance

Binance wurde 2017 von Changpeng Zhao (bekannt als CZ) gegründet und hat sich seitdem zur weltweit größten Krypto-Börse entwickelt. CZ wurde vor kurzem von Forbes interviewt, was eine Lektüre wert ist.

Das Unternehmen wickelt heute täglich über 34 Milliarden (ja, das sind Milliarden, kein Tippfehler!) US-Dollar an Transaktionen ab. Die Firma ist weltweit tätig und hat Niederlassungen in über 50 Ländern mit mehr als 1000 Mitarbeitern.

Das Unternehmen ist schnell gewachsen, und die Regulierungsbehörden versuchen immer noch, diesen Rückstand aufzuholen. Dennoch setzt Binance seine Innovationstätigkeit fort und ist Marktführer in diesem Bereich, indem es neue Ideen und Technologien auf den Markt bringt, wie z. B. den NFT-Marktplatz und die BNB Smart Chains.

Binance hat keine Niederlassung in der Schweiz (und hat im Allgemeinen keine öffentliche Adresse seines Hauptsitzes veröffentlicht), aber die Binance Switzerland AG ist in der Gubelstrasse 11, 6300 Zug, registriert.

Abschliessende Gedanken

Wer auf der Suche nach einer marktführenden Börse für den Kauf und Verkauf von Kryptowährungen ist, wird bei Binance fündig. Hier zahlst du Tiefstpreise für alle Käufe und die Gebühren sind extrem günstig – vom Kauf und Verkauf bis hin zu Ein- und Auszahlungen – sie sind äusserst wettbewerbsfähig.

Wie wir oben erklärt haben, wird die Regulierung in diesem schnelllebigen Bereich immer noch als «wilder Westen» angesehen, aber es ist klar, dass Binance Schritte unternimmt, um «erwachsen» zu werden und mehr Standard-Compliance auf seine Plattform zu bringen. Dennoch solltest du ein Cold Storage zur Sicherung grosser Mengen an Kryptowährungen verwenden, damit du nicht an eine Börse gebunden bist.

Kraken und BitPanda sind andere in Betracht kommende Börsen, die aus unterschiedlichen Gründen ebenso beeindruckend sind. Auch zu diesen Plattformen werde ich noch einen detaillierten Testbericht veröffentlichen. Du kannst dir auch meine Vergleichstabelle der besten Krypto-Börsen in der Schweiz ansehen, um einen guten Überblick zu erhalten.

Bei allen diesen Börsen ist es möglich, ohne Geldeinzahlung ein kostenloses Konto zu eröffnen, um sich umzuschauen – es lohnt sich also, zu experimentieren, um zu sehen, welche Plattform die richtige für dich ist.

Vielen Dank für deine Aufmerksamkeit. Ich hoffe, du fandest diese Binance-Rezension nützlich!

🎁 Eröffnen Sie noch heute ein kostenloses Konto bei Binance und nutzen Sie meinen Rabatt von 10% auf die Handelsgebühren mit dem Code D6HL9U90. Testen Sie eine 100% unverbindliche Demo und sehen Sie selbst.

> Klicken Sie hier.

Binance-FAQ

Wie eröffne ich ein Binance-Konto?

Die Eröffnung eines Binance-Kontos geht schnell und einfach. Folge dazu einfach dem schrittweisen Prozess, den ich am Anfang dieser Rezension gezeigt habe. Es ist unkompliziert und dauert etwa 15–20 Minuten.

Ist Binance sicher?

Binance verfügt über ein hohes Mass an technischen Sicherheitspraktiken, um dein Vermögen zu schützen, aber es ist wichtig zu beachten, dass es einen begrenzten Kundenschutz gibt, wenn etwas schief geht. Dies ist bei den meisten Krypto-Börsen der Fall. Daher ist es wichtig, Sicherheitsschritte zu befolgen und Cold Storage zu verwenden – ausserdem solltest du niemals deinen Private Key weitergeben.

Wie hoch ist die Mindesteinzahlung bei Binance?

Die Mindesteinzahlung bei Binance beträgt 0 CHF. Du kannst das Konto kostenlos eröffnen.

Wie kann ich auf Binance Bitcoin kaufen?

Um auf Binance Bitcoin und andere Kryptowährungen zu kaufen, klicke in der oberen Menüleiste einfach auf den Link Crypto Assets. Daraufhin wirst du zu einem separaten Dashboard weitergeleitet, wo du Bitcoin kaufen und verkaufen kannst.

Wie kann ich bei Binance Geld einzahlen?

Um Geld an Binance zu überweisen, hast du eine Reihe von Möglichkeiten, einschließlich der Verwendung eines bestehenden Wallts, SEPA-Banküberweisung und Debitkarten. Klicken in deinem Dashboard auf «Buy Crypto», um deine Wahl zu treffen.

Ist Binance eine Bank?

Binance ist keine Bank. Binance ist eine Krypto-Börse zum Kauf und Verkauf von verschiedenen Kryptowährungen und digitalen Vermögenswerten.

Ist Binance günstiger als Coinbase?

Ja, Binance ist auf allen Ebenen günstiger als Coinbase.

Kann ich Binance in der Schweiz nutzen?

Ja, du kannst Binance in der Schweiz nutzen. Die Kontoeröffnung geht schnell und einfach. Folge dazu einfach den obigen Schritten.

Ist Binance in der Schweiz legal?

Ja, Binance ist in der Schweiz legal. Du kannst ein Konto eröffnen, um Kryptowährungen schnell und einfach zu kaufen und zu verkaufen.